Amazon Banner 1.6

NEW ! - Kristof Bilder

Unter Bildergallerie Kristof gibt es neue Bilder von unserem Kleinen!

Lady Susan (1794)

In "Lady Susan" tritt uns Austens festgefügte Welt der englischen Gesellschaft entgegen, in der die Titelheldin für Turbulenzen - und somit für großes Lesevergügen - sorgt. Sie will sich nach äußerst kurzem Witwenstand wieder verehelichen und zugleich ihre Tochter unter die Haube bringen.Lady Susan ist schön und kokett. Sie beteuert zwar, sie erlaube als Witwe nur gerade einem Mann, ihr den Hof zu machen. Dennoch bringt sie den kritischen Geist mehrerer Männer der Verwandtschaft und näheren Bekanntschaft ins Wanken und beunruhigt die Damenwelt. Da Lady Susan allerdings ihren Mutterpflichten nachkommen muss, lenkt sie auch die Herzensangelegenheiten ihrer zartfühlenden Tochter in die richtigen Bahnen. Bei diesem Roman, den Jane Austen mit neunzehn Jahren schrieb, spürt man bei allem bereits vorhandenen Können die Jugendfrische der Autorin. Die Mischung aus Scherz und Ernst, die mit einem Happy End für Mutter und Tochter ihren Abschluss findet, weist aber bereits auf den Schwerpunkt in Austens späterem Werk hin und rückt ansatzweise das Thema von Liebe und Ehe ins Zentrum.Jane Austen (1775-1817) gilt als die große Dame der englischen Literatur; all ihre Romane erfreuen sich weltweit einer millionenfachen Leserschaft. Warum dies so ist, verrät ihr berühmter Dichterkollege Lord Tennyson: 'Miss Austen erfaßte die Winzigkeiten des Lebens bis zur Vollendung. Sie war eine große Künstlerin und in ihrer begrenzten Sphäre Shakespeare ebenbürtig.