Amazon Banner 1.6

NEW ! - Kristof Bilder

Unter Bildergallerie Kristof gibt es neue Bilder von unserem Kleinen!

Der Bodengrund aus gewaschenem Aquarienkies muss tief genug sein, um die Pflanzen aufzunehmen und ihnen genügend Platz für die Wurzeln zu bieten. Außerdem sollte er von größeren Steinen gehalten werden und zur Rückwand leicht ansteigen. Pflanzen können dann, in kleinen Gruppen in der hinteren Hälfte des Beckens angeordnet werden. Fische haben dann im vorderen Teil genug Platz zum Schwimmen und können dort gut beobachtet werden.

Algen sind ein natürlicher Bestandteil von Gewässern, erst wenn sie überhand nehmen, sollte eingegriffen werden. Ein vermehrtes Algenwachstum ist immer ein Zeichen, dass das biologische Gleichgewicht im Aquarium gestört ist. Hierfür lassen sich drei Bereiche als Ursache festhalten.

Ursachen für Algenwuchs sind häufig falsche Lichtverhältnisse sowie schlechte Wasserqualität oder auch fehlende oder falsche Düngung

Zusammengestellt sind hier Fakten und Tipps über den prinzipiellen Aufbau, Einrichtung, die Aquarienbewohner, Pflanzen bis zu der Einrichtung unseres Eigenen. Umrahmt mit Bildern und nützlichen Infos.

Image
Bild 1

Das Aquarium betreiben wir nun schon seit 1997. Angefangen hat es ganz klein mit einem gebrauchten Aquarium und geschenkten "Bewohnern". Probleme gab es keine größeren, auch nicht während der Urlaubszeit.

Image
Bild 2

Das Becken habe ich bisher zweimal gewechselt. Jedesmal ist es ein wenig größer gewurden. Viel Spass beim Vorbeischauen.

Image
Bild 3

Für Anregungen und Hinweise bin ich sehr dankbar. Nun viel Spass auf den Seiten.

Image
Bild 4

Richtlinien zur Einrichtung eines Aquariums, Bilder und eigene Erfahrungen beim Aufbau und Betrieb. Vorgehensweise bei einer Neueinrichtung. Technische Daten unseres eigenen Aquariums (Abmessungen und Geräte.)

Image
Bild 5

Pflanzen, Pflanzengruppen, Algentypen, Wasserwerte (pH-Wert - Härtegrade), Anpassung der Werte, Krankheiten und deren Bekämpfung, Fische, Klassifizierung, Einrichtung und Betrieb

Image
Bild 6

Fischbesatz und Pflanzen im Aquarium - Techniken der Filterung über externe und interne Filter.

Becken

Es gibt geklebte Ganzglas-Aquarien sowie Becken mit Metallrahmen. Aufgrund der korrodierenden Wirkung des Salzwassers sollten die letzteren nicht für Seewasser verwendet werden; ebenso wie Reflektorschirme aus Metall. Eine Abdeckung in irgendeiner Form sollte jedoch immer vorhanden sein. Sie nimmt die Beleuchtung auf und hält die Verdunstung gering. Außerdem hindert sie die Fische am herausspringen.

Heizung

Ein Aquarium für tropische Fische benötigt eine Heizung. Für Becken von einem Meter Länge und darüber sind zwei Heizer zu empfehlen, um eine gleichmäßige Verteilung der Wärme zu gewährleisten. Thermostate gibt es in zwei Typen: dem untergetauchten Innen- sowie dem Außenthermostat. Die Wassertemperatur wird mit einem Thermometer kontrolliert.

Beleuchtung

Leuchtstoffröhren sind hierbei am gebräuchlichsten, hier unterscheidet man nach Lampentypen oder wählt eine Kombination mit verschiedenen Werten. Es gilt herauszufinden, bei welcher Lichtmenge die Pflanzen ein optimales Wachstum zeigen, ohne dass es zu einer übermäßigen Vermehrung an Algen kommt. (Meist bei zuviel Licht oder einer zu kargen Bepflanzung.)

Durchlüftung und Filterung

Eine kleine elektrische Luftpumpe sorgt zum einem für eine Anreicherung mit Sauerstoff und zum zweiten für Bewegung im Becken (Wärmeverteilung). Filter reinigen das Wasser von gelösten, unerwünschten Abfallprodukten. Diese können sowohl außerhalb oder auch innerhalb des Beckens installiert werden. Aufgabe ist es giftige stickstoffhaltige Verbindungen zu reduzieren. Ein gelegentlicher Teilwasserwechsel trägt ebenfalls zu Verringerung der Giftstoffe bei.

Wasser

Für ist meisten Fische ist das Leitungswasser ausreichend. Obwohl hier regionale Unterschiede nicht unerheblich sind (Härtegrad). Manche Fische wie Salmler bevorzugen weiches Wasser, während afrikanische Buntbarsche härteres Wasser bevorzugen. Die Fische sind jedoch auch in gewissem Umfang in der Lage sich den Bedingungen anzupassen. Die entscheidenden Werte (pH, Härte, Nitrat & Nitrit) sollten regelmäßig überprüft werden.

In einem Aquarium werden zumeisst unterschiedliche Arten von Fischen gehalten. Dabei ist die natürliche Umgebung der Tiere zu berücksichtigen. Welche Fische passen zusammen, wie muss das Wasser beschaffen sein? Hier einige Empfehlungen nach welchen Richtlinien eine Süßwasseraquarium aufgebaut werden sollte.

Fische leben in unterschiedlichen Wasserschichten. Es gibt Arten, die meisst oben, in der Mitte oder unten im Aquarium schwimmen. Versuchen Sie das bei der Zusammenstellung zu beachten. Auch sollte die Größe des Aquariums berücksichtigt werden. Als Richtwert: 1cm Fisch pro 1 Liter Wasser.

Unterkategorien

Der Aufbau eines Suesswasseraquariums

Welche Techniken zum Betrieb setzen wir ein.

Die Fische und Pflanzen in unserem Aquarium

Partnerprogramme rund das Süsswasseraquarium, Zoo- und Haustierbedarf.

feed-image